Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Zahl der Versicherungsvertreter weiter rückläufig

| Keine Kommentare

Die Zahl der klassischen Versicherungsvertreter ist weiter rückläufig. Das zeigt ein Blick ins Vermittlerregister, in dem zu Beginn des Jahres 2015 nur noch 240.297 Vermittler registriert waren. Interessant ist dabei, dass die Versicherungsmakler ein leichtes Plus verzeichnen konnten.

Weitere Zahlen und einige Interpretationsansätze liefert der Versicherungsbote. So erfahren wir, dass die Zahl der Vermittler gegenüber dem Vorjahr noch einmal um 6.500 gefallen ist, was 2,6 Prozent entspricht. Gegenüber dem einstweiligen Höchststand im Jahr 2011 sind es bereits 23.000 Vermittler weniger (minus 8,8 Prozent).

Interessant ist ein genauerer Blick. Betroffen von dem Rückgang sind die Ausschließlichkeits- und Mehrfachvertreter, bei denen allerdings nur 516 Personen ihre Tätigkeit einstellten. Bei den Versicherungsmaklern, die auch die größte Gruppe darstellen, wurde hingegen ein Zuwachs von 0,2 Prozent registriert und auch produktakzessorische Vertreter, wie beispielsweise Autohäuser, konnten zulegen.

Experten zufolge, dürfte sich der Rückgang an Vermittlern auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Einer der Gründe besteht darin, dass die Älteren aus dem Berufsleben ausscheiden und nur noch wenige junge Versicherungsvermittler nachkommen. Darüber  hinaus sind die Anforderungen für Dokumentation und Weiterbildung gestiegen und der Beruf hat hier und da noch ein schlechtes Image.

Für die Versicherten aber auch für die Branche kann der Rückgang durchaus auch eine Chance bedeuten. Indem die Anforderungen an die Beratung steigen, wächst auch die Wahrscheinlichkeit, exakt das passende Versicherungsprodukt zu erhalten und damit zufrieden zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.