Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Welche Versicherungen eignen sich Berufseinsteiger?

| Keine Kommentare

Wer in den Beruf einsteigt, steht meist auch in anderen Bereichen vor gewaltigen Umstellungen. Auf einmal entfällt die praktische Mitversicherung bei den Eltern und man muss sich selber um die passenden Policen kümmern. Doch welche Versicherungen sind wichtig und welche sind entbehrlich? Wenngleich sich immer wieder Tipps finden, existiert hierzu keine allgemeingültige Richtschnur.

Der Spiegel präsentiert heute in seiner Online-Ausgabe einen entsprechenden Ratgeberartikel, bei dem jede Menge Tipps gegeben werden. Interessant ist dabei, dass nur auf Angestellte Bezug genommen und entsprechend zu einer gesetzlichen Krankenkasse geraten wird. Spannend wäre die Frage, wie es bei Personen aussieht, die ihr Berufsleben von Anfang an auf eigene Faust unternehmen.Dass die private Haftpflichtversicherung als „enorm wichtig“ eingestuft wird, ist verständlich, wenngleich offenbar stolze 27 Prozent der deutschen Singlehaushalte darauf verzichten. Dieses Verhalten ist nicht nur im Hinblick auf die eigenen Finanzen, sondern auch mit Blick auf mögliche Geschädigte ehr unverantwortlich.

Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) macht ein früher Einstieg vor allem wegen der noch geringen Kosten Sinn. Man muss es sich aber auch leisten können und wollen und wer die BU abschließt, sollte auf die Möglichkeit einer Anpassung Wert legen. Schließlich macht es einen Unterschied, ob man mit Ende 20 ein Singleleben führt oder mit Anfang 50 verheiratet mit Kindern ist.

Bei Privaten Rentenversicherungen empfiehlt es sich auf die Zinsen zu achten, wenngleich die Verfasserin einige Produkte empfiehlt. Schwierig. Bei der Hausrat hängt es davon ab, ob man in einer Wohnung mit schönen Erbstücken lebt und ein edles Fahrrad fährt oder sich aus materiellen Dingen (noch) nichts macht und die Unfallversicherung kann eine günstige Alternative zur BU darstellen.

Beim Auslandsreisekrankenversicherung, einer Risiko-Lebensversicherung oder auch der Rechtsschutz ist ebenfalls situationsabhängig zu entscheiden und Versicherungen für Smartphones oder Notebooks sind meist Unsinn. Überprüfen sollte man ohnehin regelmäßig — am besten alle zwei Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.