Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Wann dürfen Versicherungen vom Versicherer gekündigt werden?

| Keine Kommentare

Dass Versicherungen von Seiten des Versicherten gekündigt werden können, ist hinlänglich bekannt. Es existieren jedoch auch Konstellationen, in denen der Versicherungsschutz einseitig vom Versicherer beendet werden kann.

Auf der Webseite des Nachrichtensenders n-tv findet sich ein (Sommerloch-)Artikel, der dieses Thema noch einmal skizziert. So erfahren wird, dass weder Lebens- noch Berufsunfähigkeitsversicherungen einfach so gekündigt werden dürfen.

Bei den Sachversicherungen sieht das anders, vor allem, wenn innerhalb eines Jahres zwei Schäden reguliert werden mussten. In diesem Fall besteht das Recht zu einer außerordentlichen Kündigung.

Interessant ist in diesem Kontext, dass Policen auch dann von der Versicherung gekündigt werden können, wenn sie sich als nicht mehr rentabel erweisen. Ein Musterbeispiel ist die Axa, die aktuell 17.500 Verträge über eine „Unfall-Kombirente“ loswerden möchte oder auch die Ergo, bei der es um 120.000 Versicherte aus einer Wohngebäudeversicherung ging.

Besonders gefährdet sind naturgemäß Verträge, bei denen die Kostenquote (also die regulierten Schäden) die Summe der eingezahlten Beiträge im selben Zeitraum überschreiten. Teilweise wird in diesem Kontext jedoch auch eine Preiserhöhung oder eine Erhöhung des Selbstbehalts angeboten. Dies ist dann der Fall, wenn es sich um kombinierte Versicherungen handelt, bei denen nach Kündigung durch die Versicherung mit einer Kündigung der übrigens (lukrativen) Verträge durch den Versicherten zu rechnen ist.

Ein gemeldeter Schaden muss übrigens stets reguliert werden, d.h. eine Kündigung im Vorfeld ist nicht möglich. Es ist allerdings so, dass bei zu vielen Schäden ein Eintrag in das Hinweis- und Informationssystem (HIS) erfolgt und nach Verlust des Versicherungsschutz nur noch schwer ein neuer Partner gefunden wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.