Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Versicherungsbetrug: Sammeldatei könnte schrumpfen

| Keine Kommentare

Wird Versicherungsbetrug bald leichter? Zugegeben: diese Frage entbehrt nicht einer gewissen Polemik, denn bislang geht es bei der Begrenzung der Teilnahme am gemeinsamen Daten-Sammelsystem der Versicherungen nur um einige wenige Sparten.

Heise.de schreibt darüber, dass die Allianz keine Daten aus den Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen mehr an das HIS-Informationssystem liefert, was insbesondere Datenschützer freuen dürfte. Hintergrund ist jedoch keineswegs Verbraucherschutz, sondern eher die Ansicht, dass Aufwand und Nutzen in keinem gewinnbringenden Verhältnis stehen.

HIS ist der Name für eine 2011 ins Leben gerufene Auskunftei, die ein wenig mit der Schufa vergleichbar ist. Sobald es zu ungewöhnlichen Häufungen von Schäden kommt oder ein Versicherter mit besonders großen Risiken, Berufen oder Hobbys auftaucht, werden diese Informationen allen Unternehmen zugänglich gemacht. Ziel ist dabei eine effiziente Abwehr gegenüber Versicherungsbetrug, was insbesondere im Bereich KfZ-Haftpflicht eine Rolle spielt.

Entsprechend wird der Anteil der Lebens- und BU-Versicherungen auch als gering eingestuft und der Schritt der Allianz gilt als wenig dramatisch. Interessant ist jedoch, dass zuvor auch schon die Aachen Münchener und die Hannoversche Leben ausgeschert sind und lediglich ihre Schadensversicherungen an das System ankoppeln.

Man darf gespannt sein, ob im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung auch andere Versicherer folgen. Zumindest die Allianz sieht in der HIS ein Hindernis für einen schnellen Abschluss.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.