Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Versicherungen mit schlechtem Markenimage

| Keine Kommentare

Versicherungen sind zwar notwendig, deshalb jedoch noch lange nicht beliebt. Es ist sogar laut einer Studie der Managementberatung Brand-Trust noch eine Menge Luft nach oben, wenn man einen Blick auf die Stärke der Marken wirft. Untersucht wurden die 13 größten Unternehmen sowie ein Vergleichsportal.

Laut einem Bericht des Versicherungsjournals ist es 70 Prozent der Deutschen im Grunde genommen egal, bei welchem Unternehmen sie versichert sind und 44 Prozent zweifeln an einem Meistern künftiger Herausforderungen durch die Versicherungsunternehmen. Wie genau die Fragen gestellt wurden, geht aus dem zitierten Artikel jedoch nicht hervor.

Basis der Umfrage waren Telefoninterviews mit 1.103 Versicherungskunden im Alter zwischen 18 und 65 Jahren, wobei 404, Prozent unter 35 Jahre alt waren. Es zeigt sich, dass im Versicherungsbereich so gut wie kein Markenbewusstsein existiert und schlichtweg das günstigste Angebot gewählt wird. Alarmierend ist die Erkenntnis, dass nur 22 Prozent der Kunden ihre Versicherung weiterempfehlen würden.

Einer der Gründe für die Skepsis gegenüber den Versicherer kann in den unerfreulichen Kundenkontakten liegen. Die Kommunikation findet in aller Regel nur im Schadensfall oder in Form der jährlichen Rechnung statt, was nun einmal keine positiven Gefühle auslöst.

Die Gesamtwahrnehmung aller untersuchten Versicherer fällt negativ aus, wobei die Bandbreite von -2,8 Prozent bis -47,1 Prozent reicht. Es existieren somit mehr negative Bewertungen als positive Besetzungen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.