Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Versicherungen auf Reiseportalen nicht immer lohnenswert

| Keine Kommentare

Wer eine Reise bucht, sollte in manchen Fällen auch eine Versicherung abschließen. Abgesichert sind zum Beispiel die Kosten für einen Rücktritt von einem einmal gebuchten Angebot aufgrund von Krankheit oder auch der Rücktransport im Rahmen einer zusätzlichen Auslandskrankenversicherung. Reiseportale machen es besonders einfach und ermöglichen den Abschluss einer Police direkt parallel zur Buchung.Ul

Bei Travelbook.de wird diese Möglichkeit ausführlich diskutiert und darauf hingewiesen, dass sich ein entsprechender Versicherungsschutz meist nicht lohnt. Der Grund liegt auf der Hand, denn die Reiseportale treten lediglich als Vermittler auf und kassieren entsprechende Provisionen. Cleverer ist da schon, direkt beim Versicherer abzuschließen.Darüber hinaus fanden die Tester heraus, dass die Stornogebühren bzw. Selbstbeteiligungen bei den angebotenen Policen übermäßig hoch ausfallen und bei bis zu 20 Prozent liegen. Es ist jedoch auch möglich, eine Reiserücktrittsversicherung ohne jede Selbstbeteiligung zu erhalten.

Ohnehin ist die Reiserücktrittsversicherung aufgrund der Höhe der versicherten Risiken bei weitem nicht die wichtigste Police. Viel entscheidender ist eine Auslandskrankenversicherung, die direkt beim eigenen Krankenversicherer oder einer PKV abgeschlossen werden kann. Die immer wieder angebotenen Reisehaftpflicht-, Reiseunfall- oder Reisegepäckversicherung werden hingegen als eher überflüssig angesehen, alldieweil bestehende Haftpflicht- und Unfallversicherungen weltweit gelten.

Zuletzt ist auch dann Vorsicht geboten, wenn sich die Verträge mit den Versicherern automatisch verlängern, was bei manchen Portalen der Fall ist. Besser direkt zu einem Versicherungsberater und damit zu einem Experten gehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.