Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Versicherung: wann wird ein gestohlenes Fahrrad ersetzt?

| Keine Kommentare

Der Sommer ist immer auch die Jahreszeit, in der das Fahrrad zum Einsatz kommt. Wer keine Garage besitzt, sollte sich jedoch Gedanken um eine passende Abstellmöglichkeit machen. Nicht immer übernimmt die Versicherung die Schadensregulierung bei Diebstahl oder Verlust.

In der „Welt“ wird dieses Thema aufgegriffen und darauf hingewiesen, dass auf der Straße angeschlossene Fahrräder zumindest nachts meist keinen Versicherungsschutz genießen.

Die Weigerung einer Schadensregulierung betrifft in diesen Fällen sowohl die klassische Hausrat- als auch eine spezielle Fahrradversicherung.

Eine weitere Problematik entsteht bei defekten Fahrrädern. Diese stehen im öffentlichen Raum zwar nicht unbedingt im Fokus von Dieben, wohl aber in dem der Ordnungshüter. Entsprechend kann passieren, dass der Drahtesel kurzerhand entfernt und verschrottet wird, was selbstverständlich ebenfalls nicht ersetzt werden kann. Zum Glück werden vor der Verschrottung noch Banderolen oder Zettel angebracht, auf denen eine Frist zur Entsorgung gesetzt wird.

Eine Hausratversicherung übernimmt den Diebstahl an einem Fahrrad nur dann, wenn ein Fahrrad aus einem geschlossenen Gebäude durch einen Einbruchdiebstahl abhanden gekommen ist. Ebenfalls versichert sind Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel.

Fahrradversicherungen wiederum, haften lediglich in der Zeit zwischen sechs und 22 Uhr und nicht in der Nacht. Entsprechend sollte ein Fahrrad stets ein Dach über dem Kopf oder einen zu geringen Wert für einen Verlust durch Diebstahl haben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.