Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Verpasste Champions League: ist der BVB versichert?

| Keine Kommentare

Ist im Fußballbereich von einer „Lebensversicherung“ die Rede, so meint man im Fachjargon meist einen besonders leistungsstarken Spieler, der ein Match im Alleingang entscheiden kann. Bei Borussia Dortmund interpretiert man Versicherung offenbar etwas wörtlicher und hat sich gegen das Nichterreichen der Champions League gewappnet.

Wie die „Welt“ vermeldet, haben die Schwarzgelben die Einnahmeverluste durch eine Police abgefangen, die den Einnahmeausfall kompensiert. Dahinter steht ein „Versicherungskonsortium mit rund zwölf Mitgliedern unter der Führung von Catlin Group Ltd. und XL Group Plc„, wie es in dem Artikel heißt.

Offensichtlich ist der Abschluss der Police auch innerhalb des Vereins ein Geheimnis. So sollen lediglich drei Manager davon Kenntnis haben. Hinzu kommt, dass eine solche Versicherung natürlich nicht nach außen kommuniziert wird, da sonst die Motivation der Mannschaft nachlassen könnte.

Eine spannende Nuance liegt darin, dass im englischen Fußball bereits ein Verbot derartiger Versicherungen verhängt wurde – im übrigen Europa aber munter versichert wird. Vermutungen gehen davon aus, dass sich die Kosten für den BVB auf rund 30 Prozent der versicherten Summe belaufen. Real Madrid dürfte – Schätzungen zufolge – mit lediglich fünf Prozent dabei sein, da der Club seit 1997 kontinuierlich in der Champions League aufläuft.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.