Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Vergleich: unterschiedliche Antragsformulare in der PKV

| Keine Kommentare

Der Antrag zur Aufnahme in eine private Krankenversicherung (PKV) gilt wohl zurecht als tückisch. Das PKV-Wiki hat sich die Mühe gemacht und zahlreiche Antragsformulare der einzelnen PKV -Anbieter untereinander verglichen. Es ergibt sich dabei ein recht uneinheitliches Bild, sodass meist professionelle Hilfe – etwa durch einen Versicherungsvermittler – erforderlich ist.

Das Versicherungsjournal greift das Thema auf und schreibt darüber, dass bei dem Test 31 Antragsformulare verglichen wurden. Lediglich die DEVK verweigerte die Teilnahme, wie es in dem Artikel heißt. Zu finden ist der komplette Vergleich im PKV Wiki – und zwar kostenlos.

Erkennbar ist ein deutlicher Trend zur Abfrage kürzerer Zeiträume. Bei den ambulanten Behandlungen werden in aller Regel Angaben zu den letzten drei Jahren erwartet, während es in früheren Jahren meist fünf Jahre waren. Manche Versicherer haben die Fragen nach der Einnahme von Medikamenten verschärft und arbeiten teilweise mit unbegrenzten Zeiträumen.

Bei zahnärztlichen Untersuchungen fragen 28 Anbieter nach Zeiträumen von drei Jahren und nur zwei nach fünf Jahren, bei stationären Aufenthalten möchten 22 Unternehmen Auskünfte über die letzten fünf Jahre und neun PKV -Anbieter sogar über zehn Jahre.

Unter dem Strich sieht der Verfasser des Vergleichs deutlichen Verbesserungsbedarf und macht dies vor allem an der klaren Abgrenzbarkeit der Fragestellungen fest. Teilweise wird hier bewusst unklar formuliert.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.