Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Urteil: PKV übernimmt Wartungs- und Reparaturkosten für Prothesen

| Keine Kommentare

Wer privat krankenversichert ist, darf auf eine Kostenübernahme für die Wartung und Reparatur einer Prothese rechnen. Das geht aus einem Urteil des Bundes­gerichts­hofs (BGH) unter dem Az. IV ZR 14/17 hervor. Vorausgegangen war bereits eine voll Kostenerstattung für die Beinprothese, bei deren Erhalt auch eine Inspektion vereinbart wurde.

Wie die Stiftung Warentest berichtet, war die Inspektion Teil der Garantiebedingungen, die mit Kostenübernahme auch von der PKV anerkannt wurde. Entsprechend musste diese auch die Kosten in Höhe von 1.700 Euro übernehmen, die für die Kontrolle der Prothese anfielen. Die Prothese selbst, hatte bereits 40.000 Euro gekostet, was auch am computergesteuerten Kniegelenk lag.

Die Bundesrichter entschieden zugunsten des Klägers und begründeten dies damit, dass das Leistungsversprechen von Seiten der Versicherung darin besteht, dass sowohl die volle Funktionsfähigkeit als auch der sichere Gebrauch eines Hilfsmittels zu gewährleisten sei. Da die Inspektion Teil der Sicherung einer einwandfreien Funktion ist, muss diese auch übernommen werden, was vermutlich auch für künftige Inspektionen sowie Reparaturen gilt.

Es ist zudem davon auszugehen, dass aus diesem Urteil auch Ableitungen für andere Hilfsmittel bzw. Prothesen vorgenommen werden. Ob es dabei stets zu Einzelentscheidungen kommt oder die Rechtssprechung als gängig übernommen wird, muss sich noch zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.