Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Ungewöhnlich: die neuartige Domainkasko-Versicherung

| Keine Kommentare

Sie gehört sicherlich zu den ungewöhnlicheren Versicherungen. Die Rede ist vom „Domainkasko“, das seit einiger Zeit von der Axa angeboten wird. Im Fokus dieser Policen stehen Mittelständler sowie Unternehmen, die ihr Geld im Onlinehandel verdienen.

IT Espresso erklärt die Funktionsweise der Versicherung, die derzeit mit jährlich 49 Euro zu Buche schlägt. Wie es der Name bereits sagt, handelt es sich um eine Vollkasko-Versicherung für Domains, die bislang so nicht auf dem Markt erhältlich war. Abgesichert werden Risiken des der Domain-Löschung, des Domain-Grabbings, -hijackings oder auch der Insolvenz eines Registrars.

Böhmische Dörfer? Dann sei an dieser Stelle verraten, dass eine Webseite für viele Unternehmen die Existenzgrundlage darstellt. Wird diese versehentlich oder mutwillig gelöscht, übernimmt die Axa die Kosten für Restore-Gebühren, kümmert sich um Adress- und Eigentumsnachweise und versendet Authinfo-Codes.

Problematisch erscheint in diesem Kontext jedoch, dass sich die Schadensregulierung auf eine Summe von nur 5.000 Euro im Jahr beschränkt. Bedenkt man, dass manche Online-Shops bereits höhere Tagesumsätze generieren, so lässt sich vom sprichwörtliche Tropfen auf dem heißen Stein sprechen.Ebenfalls ist nicht ganz klar, welche Folgeschäden genau abgedeckt werden. Die Versicherung bleibt hier sehr inkonkret.

Zuletzt ist darauf hinzuweisen, dass der Versicherungsschutz lediglich dann abzuschließen ist, wenn die Domain bereits im Besitz eines IT-Unternehmers ist. Das Einplanen vor der Sicherung einer Domain und damit der Schutz gegen eventuelle Ansprüche Anderer ist somit ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.