Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Thomas Cook- Pleite: Versicherung verspricht Auszahlung bis Juni

| Keine Kommentare

Gute Nachrichten für all diejenigen, die von der Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook betroffen sind. Wer eine Pauschalreise gebucht hatte, wird bis Juni eine Entschädigung erhalten, die allerdings nicht in voller Höhe erfolgt. Betroffen sind 220.000 Personen, die nun einen Teil ihrer Anzahlung erstattet bekommen.

Der Spiegel verrät die Details und weist darauf hin, dass die Schadenssumme die Haftungshöchstgrenze übersteigt. Hieraus folgt, dass auch am Ende des Tages nur ein Teil der bereits in Vorkasse gezahlten Gelder zurückfließen wird. Nach aktuellem Stand hat die Zurich-Versicherung die Reisekunden in Höhe von 17,5 Prozent entschädigt und das gilt auch nur für die Hälfte der Betroffenen.Geplant ist nun eine Auskehr von ebenfalls 17,5 Prozent an die restlichen Kunden. Ob danach noch mehr Geld fließt, ist höchst zweifelhaft, denn Thomas Cook war nur bis zu 110 Millionen Euro versichert, was eindeutig zu wenig ist. Verbraucherschützer haben diese Obergrenze bereits mehrfach kritisiert, doch wurde bislang nichts daran geändert. Es ist allerdings so, dass die Bundesregierung im Dezember das Versprechen einer weiterreichenden Entschädigung in Höhe von bis zu 263 Millionen Euro abgegeben hat.

Aktuell wird noch darüber gestritten, ob die Kosten für die Rückholung aller Thomas Cook- Kunden in Höhe von 60 Millionen Euro von Versicherungssumme abgezogen werden darf oder nicht. Hier steht bereits die Drohung einer rechtlichen Auseinandersetzung zwischen der Bundesregierung und der Zurich-Versicherung im Raum. Mit anderen Worten bleibt es auch nach der zwischenzeitlichen Auszahlung noch spannend und es könnte eine Weile dauern, bis noch mehr Geld fließt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.