Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Telemedizin & Co. – so setzt die PKV auf die Zukunft

| Keine Kommentare

Die Private Krankenversicherung (PKV) zeichnet sich oftmals durch ihren besonderen Service aus. Damit dies so bleibt, entscheiden sich die Anbieter unter anderem verstärkt für Maßnahmen aus dem Bereich der Telemedizin. Diese treten an die Seite der ohnehin vorhandenen Möglichkeiten.

Procontra Online nennt in diesem Kontext unter anderem die Kooperation der Gothaer mit der TeleClinic. Hier lassen sich sowohl via App mit Videotelefonie als auch über einen Chat oder schlichtweg das Telefon ärztliche Ratschläge einholen, was teilweise einen Besuch erspart. Geeignet ist der Service auch  oder vor allem in Notsituationen, in denen es um das Abklären von Krankheiten wie Masern geht.

Neben den digitalen Möglichkeiten, die vor allem in der Diagnostik genutzt werden, bietet die PKV vielfach Programme zur Prävention, sowohl im Bereich von Rückenleiden und rheumatischen Beschwerden als auch für den Herz-Kreislauf-Komplex oder auch die Reha nach Schlaganfall oder Herzinfarkt.

Folgt man dem Vorstand der Halleschen und damit einer der größten Versicherungen im Bereich PKV, so wird sich die gesamte Versicherungslandschaft in den kommenden Jahren wandeln und auch „die Inhalte des Beratungsgesprächs dürften sich verändern„. Nicht der Preis, sondern die Besonderheiten und Zusatzservices einer PKV könnten so entscheidend für deren Wahl sein.

Hierzu zählen sicher auch Tele-Coachings für an Depression erkrankte Personen oder gar DNA-Tests, worüber die ÄrzteZeitung unlängst berichtete.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.