Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Studie: PKV stützt das Gesundheitssystem

| Keine Kommentare

Vor allem im Hinblick auf die bevorstehenden Bundestagswahlen, gerät die Private Krankenversicherung (PKV) mehr und mehr ins Visier ihrer Kritiker von SPD, Grünen und Linken. Übersehen wird dabei jedoch, dass die PKV eine integrale Stütze des Gesundheitssystems ist und deutlich mehr an Ärzte, Kliniken, Heilpraktiker etc. zahlt als die Krankenkassen.

Wohlgemerkt: bei dem Vergleich wurde ein- und dieselbe Leistung zugrunde gelegt, die sich die privaten Krankenkassen deutlich mehr kosten lassen. Laut einem Artikel in der FAZ lässt sich die Differenz mit einem zweistelligen Millionenbetrag beziffern.

Die dahinter stehende Studie stammt vom wissenschaftlichen Institut der PKV. Berechnet wurde, wie viel Geld seitens der PKV geflossen wäre, wenn dieselben Konditionen und Preise gelten würden, wie für die gesetzlichen Krankenkassen. Anders ausgedrückt, wurden 2014 32,3 Milliarden Euro für stationäre und ambulante Behandlung, für Zahnärzte, Arznei-, Heil- und Hilfsmittel der PKV – Versicherten ausgegeben. Wären diese bei den gesetzlichen Krankenkassen versichert gewesen, so wäre für dieselben Leistungen nur 19,9 Milliarden Euro geflossen.

Entsprechend lässt sich behaupten, dass das Gesundheitssystem dank der PKV einen Mehrbetrag in Höhe von 12,5 Milliarden Euro erhalten hat. Hinzu kommt, dass dieser Mehrumsatz in den letzten zehn Jahren um 28,5 Prozent angestiegen ist. Die Zahlen sind noch niedrig angesetzt, weil die gesamten Eigenbeteiligungen und Selbstzahler nicht berücksichtigt wurden. Werden deren Gelder hinzu addiert, so ist entsprechend von einer noch größeren Differenz zu den gesetzlichen Krankenkassen auszugehen.

Die Zahlen sind übrigens unstrittig, wobei seitens der Befürworter der gesetzlichen Krankenkassen darauf hingewiesen wird, dass diese die Infrastruktur bezahlt, ohne die es die Ärzte nicht gäbe, die in der Lage sind, Privatpatienten zu behandeln. Zudem wird darauf hingewiesen, dass die PKV keine besseren, sondern allenfalls schnellere Leistungen erbringe, was allerdings faktisch nicht immer zutrifft.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.