Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Studie: große volkswirtschaftliche Bedeutung der PKV

| 1 Kommentar

In der Diskussion über Sinn und Unsinn der Privaten Krankenversicherung (PKV) geht es meist um vermeintliche Beitragsentwicklungen oder Wartezeiten bei Fachärzten. Im Rahmen einer Rede Jahrestagung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung am 23. Juni 2016 weist PKV-Vorsitzender Uwe Laue jedoch auch auf die große volkswirtschaftliche Bedeutung der PKV hin.

Auf der Webseite des PKV -Verbands wird die Rede komplett abgedruckt. Unter anderem beruft sich Laue auf eine Studie der Böckler-Stiftung des Deutschen Gewerkschafts-Bundes, die durch die Einführung einer einheitlichen Bürgerversicherung eine Vernichtung von bis zu 70.000 Arbeitsplätzen sieht. Anderenorts ist sogar von 90.000 Arbeitsplätzen die Rede.

Betroffen wären nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Versicherungen sowie eine Reihe von Ärzten, Heilpraktikern etc., sondern auch Menschen in der Pflegeberatung, bei den Beihilfestellen oder in den Privatärztlichen Verrechnungsstellen. Eine neue Studie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft hat zudem ergeben, dass die Arbeitgeber durch die PKV um 1,3 Milliarden Euro im Jahr entlastet werden, allein aufgrund der niedrigeren Arbeitgeberbeiträge. Rechnet man diese um, so kommt man – laut Laue – auf 40.000 weitere Arbeitsplätze.

Mit der Einführung einer Bürgerversicherung würden die Beitragskosten in den gesetzlichen Versicherungen explodieren lassen. Bereits eine Anhebung der Beitragsbemessungsgrenze auf das Niveau der Bemessungsgrenze bei der Rentenversicherung würde für 46 Prozent höhere Lohnzusatzkosten für gesetzlich Versicherte sorgen.

Hinsichtlich der Altersrückstellungen werden derzeit 220 Milliarden Euro vorgehalten, was positiv zum Investitionsvolumen in Deutschland beiträgt. Eine Fülle an Argumenten, die auch unter volkswirtschaftlichen Gesichtspunkten für die PKV sprechen.

Ein Kommentar

  1. Pingback: LVM Versicherung: Kleuker kommt für Herwig - Philipp Pistis

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.