Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Studie: gesetzliche Rente lohnt sich mehr als Lebensversicherung

| Keine Kommentare

Das freiwillige Einzahlen in die gesetzliche Rentenversicherung lohnt sich offensichtlich derzeit mehr als eine Lebensversicherung. Dies ergibt eine Modellrechnung, nach der der Rentenfaktor der Deutschen Rentenversicherung (DRV) die Lebensversicherer angeblich sogar „um Längen“ schlägt.

Die Beispielrechnung findet sich ausgerechnet im Versicherungsboten, also keineswegs in einer besonders versicherungskritischen Publikation. Ausgegangen wird davon, dass es bei der Deutschen Rentenversicherung einen Betrag in Höhe von 37,50 Euro pro 10.000 Euro Kapital gibt, während die Hannoversche Leben (die als Beispiel herangezogen wurde) nur 32,58 Euro bietet. Und das bei einem Zins in Höhe von 2,5 Prozent, der heutzutage keineswegs garantiert ist.

Hintergrund für den Artikel ist die Möglichkeit, fortan auch mit einem Alter unter 50 Jahren in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen. Wohlgemerkt: die Beispielrechnung ist an diverse „Wenns und Abers“ geknüpft und geht zudem von einem Fall aus, der nicht die abschlagfreie Rente erhält und zu einem früheren Zeitpunkt in den Ruhestand gehen möchte.

Ob sich daraus nun die Empfehlung ableiten lässt, doch lieber die gesetzliche Rente aufzustocken als eine Lebensversicherung abzuschließen, kann getrost verneint werden. Wie so oft, kommt es auf den konkreten Fall an und zudem existiert die klassische Lebensversicherung in Zeiten verschwindend geringer Zinsen ja auch kaum noch in dieser Form….

Dennoch eine interessante Rechnung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.