Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Steuer 2014: das ändert sich bei Riester- und Rürup-Rente

| Keine Kommentare

Das neue Jahr steht vor der Tür und mit ihm auch die eine oder andere Änderung bei den Steuern. Aus Sicht des Rundumversicherungsblogs ist vor allem der Bereich Altersvorsorge interessant, in dem sich die BürgerInnen auf mehrere Verbesserungen freuen dürfen.

Da ist zum Beispiel die Anrechenbarkeit der Beiträge in der Rürup-Rente, die – wie in jedem Jahr – um zwei Prozent auf dann 78 Prozent ansteigt. Die maximal geförderten Beiträge bleiben jedoch mit 20.000 Euro für Alleinstehende bzw. 40.000 Euro für Verheiratete stabil.

Angestellte, die in eine Riester-Rente bzw. Wohn-Riester investiert haben, sind fortan auch in der Ansparphase zur Entnahme von Kapital berechtigt. Das ist immer dann möglich, wenn damit eine existierende Finanzierung abgelöst werden soll. Nach der bisherigen Regelung war nur eine Entnahme zur unmittelbaren Anschaffung oder zu Beginn der Auszahlungsphase möglich.

Komplett neu ist die Regelung, dass auch Berufsunfähigkeitsversicherungen und Erwerbsminderungsrenten steuerlich abgesetzt werden können. Hierzu muss jedoch im Rahmen einer Berufsunfähigkeitsversicherung ein gänzlich neuer Vertrag verhandelt werden, was sich nicht zwingend immer lohnt. Wir hatten dieses Thema bereits im Oktober aufgegriffen und über die vermutete Kostenexplosion bei den neuen Formen der BU berichtet. Insofern ist stark zu bezweifeln, ob dieser Versicherungsform überhaupt für eine Förderung durch das neue AltvVerbG geeignet ist.

Wer sich einen Überblick über die kompletten Steueränderungen verschaffen möchte, kann dies unter anderem im Finanzteil von Yahoo! tun, wo sich ein recht übersichtlicher Artikel findet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.