Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Start-Up entwickelt spezielle Versicherungen für Gamer

| Keine Kommentare

Das Start-Up Insurninja arbeitet derzeit an Versicherungen, die sich speziell an die Zielgruppe der Gamer, Streamer und E-Sportler richten sollen. Es geht dabei ausdrücklich nicht um allgemeine Versicherungen, sondern um zielgruppenspezifische Produkte, die beispielsweise die Hardware sichern.

Auf Absatzwirtschaft.de wird das Geschäftsmodell in Form eines Interviews erläutert und wir erfahren, dass sich sowohl einzelne E-Gamer als auch ganze Mannschaften bzw. „Squads“ versichern können. Neben der Absicherung der teils überaus kostspieligen Hardware ist auch der Rechtsschutz möglich.Die Vorgehensweise des Start-Ups ist ungewöhnlich aber logisch. Im ersten Schritt wurde eine Community aufgebaut, in der nach Bedarf an Versicherungsprodukten gefragt wurde. Das erste Produkt basiert auf diesem Bedarf und wurde erst rund ein Jahr nach den Sondierungen ins Leben gerufen. Wichtig scheinen bei den Produkten eine authentische Sprache sowie ein hoher Designstandard zu sein.

Was in dem Interview allerdings ein wenig zu kurz kommt, sind konkrete Informationen über die Art und Weise des Versicherungsschutzes und die Frage danach, was in welcher Weise und zu welchem Preis versichert ist. Fakt ist, dass Rechtsschutzversicherungen aber auch Hausratversicherungen für Hardware und IT auch Gamern offenstehen. Ob allein eine zielgruppengerechte Sprache und die Kommunikation via Teamspeak ausreichen, um Kunden zu gewinnen und binden, muss sich noch zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.