Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

SPD: PKV überlebt nur gemeinsam mit der Bürgerversicherung

| Keine Kommentare

In der aktuellen politischen Diskussion heißt es bislang immer Bürgerversicherung versus Private Krankenversicherung (PKV). Karl Lauterbach, ausgewiesener Gesundheitsexperte der SPD, hat nun beide Versicherungsformen eng aneinander geknüpft.

Gegenüber dem TV-Sender n-tv äußerte Lauterbach, dass nur die Einführung einer Bürgerversicherung den Schutz vor explodierenden PKV -Tarifen mit sich bringt. Dabei sollen die PKV -Anbieter ebenfalls die Bürgerversicherung anbieten können.

Erstaunlich sind die Vorzeichen, auf deren Basis Lauterbach argumentiert. Die Aussage, dass die Neuabschlüsse in der PKV derzeit „dramatisch einbrechen“, ist nicht durch konkrete Zahlen gedeckt. Auf dieser Basis geht der SPD-Politiker sogar davon aus, dass nur die Einführung einer Bürgerversicherung das Weiterbestehen der PKV gewährleistet.

Worin der Unterschied zwischen PKV und GKV künftig besteht? Im Grunde nur noch in den Zusatzangeboten und im vermutlich besseren Service den eine private Krankenversicherung anbietet. Entsprechend unterstreicht Lauterbach, dass die SPD ein Modell mit mehr und nicht weniger Wettbewerb fordert und sich damit deutlich von den Ideen der Linkspartei abgrenzt. Anders ausgedrückt, möchte die SPD die Konkurrenz zwischen den einzelnen Anbietern aufrechterhalten und die angebliche Zwei-Klassen-Medizin abschaffen.

Für Ärzte würde das System der SPD eine einheitliche Berechnung bedeuten. Dabei sollen die Honorare für gesetzliche Versicherte erhöht und die für die PKV -Patienten gesenkt werden. Das funktioniert aber auch nur, wenn die Einnahmen in der gesetzlichen Krankenversicherung erhöht werden, was Lauterbach im Interview offen zugibt. Dies soll allerdings nicht durch Beitragserhöhungen sondern durch die Kapitalertragssteuer refinanziert werden.

Ob sich die SPD mit dieser Idee durchsetzt, werden die Wahlen am 22. September zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.