Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

SPD: PKV als Wahlkampfthema?

| Keine Kommentare

Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Die SPD möchte das Thema PKV im Wahlkampf in den Mittelpunkt stellen. Das schreibt der Spiegel und hebt die Debatte damit auf eine neue Ebene.

Die Grundlagen wurden bereits Ende des letzten Jahres im Parteitagsbeschluss 59 gelegt. Die SPD ist für eine „Solidarische Gesundheitspolitik“ bzw. die Bürgerversicherung. Geplant ist, dass jede(r) Deutsche Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung wird.

Nach Ansicht der SPD können sich mehr und mehr Menschen die steigenden Beiträge der PKV nicht mehr leisten. Und die Boston Consulting Group hat in einer Umfrage herausgefunden, dass 25 Prozent der Privatversicherten gerne an der Bürgerversicherung teilnehmen würden. Da stellt sich mir die Frage, ob in diesem Kontext auch über konkrete Konditionen gesprochen wurde….

Die SPD spricht zwar von einem „Gewinnerthema“, bleibt aber ebenfalls genaue Fakten und Zahlen schuldig. Entsprechend nachvollziehbar erscheint die Aussage von Reinhold Schulte, Verbandschef der privaten Krankenversicherung. Schulte nennt die geplante Reform „riskant“ und sieht eine Verschlechterung für alle.

Ebenfalls gegen die Bürgerversicherung sind die Arbeitgeber und zudem glauben viele Experten nicht, dass Peer Steinbrück wirklich bereit ist, die PKV offen anzugehen und für eine Bürgerversicherung zu werben.

So wird am Ende wieder einmal der berühmte Titel William Shakespeare herhalten müssen. „Much ado about nothing“ bzw. „Viel Lärm um nichts“, denn es ist kaum zu erwarten, dass die PKV komplett aus dem Angebot verschwindet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.