Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Riester-Verträge: Panne bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV)

| Keine Kommentare

Im Rahmen der Riester-Förderung bzw. Riester-Rente ist es zu einer Panne bei der Deutschen Rentenversicherung (DRV) gekommen. Laut DRV sind davon 22.000 Personen mit Riester-Vertrag betroffen und mussten hinnehmen, dass die Information über das Bestehen eines Beschäftigungsverhältnisses zu spät an die Zentrale Zulagenstelle für Altersvorsorgevermögen (ZfA) weitergegeben wurde.

In der Folge wurden bereits gezahlte Zulagen für 2017 zunächst zurückgebucht, dann jedoch ordnungsgemäß ausgezahlt. Problematisch ist dies nur bei denjenigen Kunden, die eine Steuerersparnis geltend gemacht haben.

Seitens des Finanzamts besteht das Recht, eine Steuernachzahlung in Höhe der staatlichen Förderung zu fordern, was auch durch einen Einspruch nicht aus der Welt geschafft werden kann. Das Problem besteht in der Bindung der Finanzämter an die Meldungen der ZfA.

Ebenfalls problematisch erscheint, dass seitens der Banken, Versicherer oder Fondsgesellschaften, die die Riester-Verträge anbieten, nicht identifiziert werden kann, ob ein Kunde betroffen ist oder nicht. Es ist daher dringend anhand der jährlichen Kontoinformationen zu prüfen, ob die Zulagen für 2017 integriert wurden. Ist dies nicht der Fall, so muss eine Festsetzung der Zulagen für 2017 als „förderberechtigte Person“ zu fordern. Das ZfA informiert jedoch offenbar auch durch direkte Anschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.