Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Riester-Rente: Versicherer überprüft Zulagenanspruch

| Keine Kommentare

Wer bei einem kompetenten Versicherungsberater eine Riester-Rente abschließt, kann fest davon ausgehen, über sämtliche Zulagen und Antragsmöglichkeiten informiert zu werden. Manche Versicherer nennen diesen doch recht selbstverständlichen Service neuerdings „Riester-TÜV“.

Bei Fonds Professionell wird das neue Angebot der Universa vorgestellt. An sich ist die Überprüfung von 17 Kriterien überaus sinnvoll, doch ließe sich fragen, was daran so besonders ist. Offensichtlich hat die Erfahrung gelehrt, dass mehr als 40 Prozent der Riester-Kunden nicht die vollen Zulagen erhalten und ihre Anträge nicht richtig stellen.

Zu den 17 Kriterien, die vor dem Abschluss einer Riester-Versicherung überprüft werden, zählen beispielsweise die grundsätzliche Förderberechtigung (ob mittelbar oder unmittelbar) aber auch die Abfrage eventueller Veränderungen im Familienstand, Einkommen und der Berufsausübung. Wer sämtlichen Kriterien genügt, erhält von der Versicherung eine „Riester TÜV-Plakette“ und gleichzeitig einen Termin für die kommende Jahresuntersuchung.

Im selben Kontext sollen auch Berater eine zusätzliche Hilfestellung erhalten. Angedacht sind hier praktische Formulare und Ideen, wie sich eventuelle Fehler bei der Antragsstellung oder veränderte Situationen meistern lassen. Ziel ist auch hier das vollständige Abschöpfen der staatlichen Zulagen.

Grundsätzlich ein guter und richtige Ansatz, bei dem man sich lediglich fragt, ob nicht jede seriöse Versicherung bereits eine solche Form der Betreuung anbietet. Da dem offensichtlich nicht so ist und noch immer Zulagen verloren gehen, lässt sich der Vorstoß der Universa aber nachvollziehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.