Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Riester-Rente: jetzt volle Zulagen sichern

| Keine Kommentare

Für die meisten Kunden mit Riester-Rentenvertrag versteht sich die alljährliche Anpassung der Beiträge von selbst. Dennoch möchte ich daran erinnern, dass zur Mitnahme der vollen Förderung eventuell eine Anpassung vonnöten ist.

Bedingung für die volle staatliche Förderung ist die Einzahlung von vier Prozent des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens. Wer also 30.000 Euro im Jahr verdient, muss 746 Euro selbst einzahlen, sofern eine Kinderzulage von 300 Euro und die Grundzulage von 154 Euro erhalten werden. In der Summe ergeben sich 1.200 Euro, also exakt vier Prozent des Einkommens.

Hat sich das Einkommen verändert, so empfiehlt sich eine Anpassung, da die Riester-Rente vor allem von den Zulagen lebt und hieraus ihre besondere Attraktivität zieht.

In der Vergangenheit ist die Riester-Rente oftmals in die Kritik geraten. Vor allem die aktuelle Berichterstattung der Stiftung Warentest fällt ein eher negatives Urteil. In ihrem aktuellen Riester-Chat schauen die Tester aber etwas genauer hin und räumen durchaus ein, dass eine Riester-Rente sinnvoll sein kann. In manchen Konstellationen lassen sich mit einem Eigenbeitrag von nur 60 Euro jährlich satte 524 Euro an staatlicher Förderung erreichen, was deutlich für den Abschluss eines Riester-Vertrags spricht.

Es lohnt sich also, sowohl hinsichtlich einer Beitragsanpassung als auch in Bezug auf die exakte Vertragsgestaltung genau hinzuschauen und im Idealfall einen Gesprächstermin mit einem Versicherungsberater zu vereinbaren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.