Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Riester -Rente: BdV erweitert Forderungen

| 1 Kommentar

Nachdem der Bund der Versicherten gemeinsam mit Verbraucherschützern vor dem BGH gegenüber der Allianz erfolgreich war, steht nun der nächste Schritt bevor. Die Richter hatten zunächst entschieden, dass die Klauseln in den Riester -Verträgen nicht transparent genug seien und die Allianz fehlende Überschussbeteiligungen für „Kleinversicherte“ kenntlich machen müsse.

Bei Procontra Online heißt es nun, dass seitens des BdV nicht nur mehr Transparenz, sondern gleich eine Abschaffung der entsprechenden Klausel gefordert wird. Fakt ist, dass vor allem Personen mit vielen Kindern sowie Ältere und Geringverdiener keinerlei Kostenzuschüsse erhalten, während gut dotierte Policen zusätzlich belohnt werden.

Entsprechend prüfen der BdV und die Verbraucherzentrale Hamburg sowie die Zeitschrift Öko-Test nun die Rechtmäßigkeit dieser Vorgehensweise. Vor allem letzt genannte scheinen in diesem Bereich eine treibende Kraft zu sein und haben bereits früh festgestellt, dass die Überschüsse bei der Allianz ungerecht verteilt werden. Betroffen sind zwischen 30 und 50 Prozent aller Riester -Verträge.

Immerhin ist mit dem BGH-Urteil ein erster Schritt getan. Sämtliche betroffene Versicherte werden darüber informiert, dass sie bei der Verteilung der Überschüsse leer ausgehen und können entsprechend reagieren. Der BdV wünscht sich derweil eine neue gesetzliche Regelung und möchte damit erwirken, dass es Versicherern wie der Allianz „endlich vom Gesetzgeber vorgeschrieben würde, die Überschüsse verursachungsgerecht zu verteilen“ wie es Vorstandssprecher Axel Kleinlein formuliert.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.