Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Riester -Rente: auch CDU fordert das Ende

| Keine Kommentare

Allmählich wird es eng für die Riester -Versicherung. Nachdem vor Kurzem bereits die Grünen harsche Kritik an dieser Form der Altersvorsorge geübt hatten, hat nun auch der Arbeitnehmerflügel der CDU, CDA eine Rückabwicklung gefordert. CDA-Bundesvize Christian Bäumler spricht sogar davon, dass Riester „an die Wand gefahren“ ist.

Auch seitens des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) oder des Ifo-Instituts wird ein Ende der Riester -Rente gefordert, wenngleich es durchaus Konstellationen gibt, in denen sich aufgrund der staatlichen Zuschüsse Gewinne erwirtschaften lassen.

Als eines der Probleme gilt die Versteuerung der Riester -Renten im Alter sowie die Verrechnung mit der Grundsicherung, was das Produkt vor allem für Geringverdiener weniger attraktiv macht. Aus diesem Grund hat der Würzburger Wirtschaftsexperte Peter Bofinger bereits eine Staatsanleihe mit ein bis zwei Prozent Zinsaufschlag ins Spiel gebracht, die Sparer bei Investition in Altersvorsorge unterstützt. Der so genannte „Schäuble-Bond“ könnte eine Alternative zur bisherigen Riester-Förderung darstellen.

Wie der Spiegel berichtet, liegt Deutschland im Bereich des Nettovermögens eines mittleren Haushalts deutlich unter dem Durchschnitt der westeuropäischen Staaten – und das bereits seit Jahren. Bedenkt man die große Wirtschaftskraft der Bundesrepublik und die zudem überdurchschnittlich hohe Sparquote, so sollten diese Zahlen zu denken geben.

Ob und wann jedoch eine Einigung über die Zukunft der Riester -Rente erzielt wird, steht sprichwörtlich in den Sternen.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.