Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Riester: Höchstalter teilweise gesenkt

| Keine Kommentare

Wer sich für eine Riester -Rente interessiert, sollte möglichst früh zugreifen. Je länger die Spardauer, desto höher ist am Ende die ausgezahlte Summe und auch die Zulagen wachsen von Jahr zu Jahr. Hinzu kommt, dass mehr und mehr Anbieter das Eintrittsalter absenken.

Entsprechendes vermeldet Cash-Online und spricht davon, dass sowohl die Ergo als auch die Cosmos Direkt und die Öffentliche Braunschweig das maximale Riester-Eintrittsalter von 56 bzw. 54 auf nunmehr 50 Jahre senken. Ebenfalls eine Alterssenkung planen offensichtlich die Debeka, Generali, Gothaer, Nürnberger, SV Sparkassenversicherung und Swiss Life, wobei die Überlegungen hier noch andauern.

Auf der anderen Seite stehen jedoch eine Reihe von Anbietern, die das bestehende Eintrittsalter aufrecht erhalten möchten. Im Rahmen einer Umfrage, die von der Zeitschrift „Euro am Sonntag“ durchgeführt wurde, schlossen beispielsweise die Allianz, die HDI oder auch die AachenMünchener eine Herabsetzung der Altersgrenze fürs Erste aus.

Hintergrund ist natürlich der gesunkene Garantiezins, der ab 2015 nur noch bei 1,25 Prozent liegt. Je niedriger die Zinsen liegen, desto länger müssen Riester-Versicherte einzahlen, um auf die geforderten Versicherungssummen zu kommen.

Problematisch sind dabei die hohen Abschlusskosten, die insbesondere in den ersten Jahren die Verzinsung ins Negative drücken. Je höher die Kosten für ein Versicherungsunternehmen ausfallen, desto niedriger muss das Eintrittsalter sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.