Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Rating: Unisex-Tarife der PKV überaus beitragsstabil

| Keine Kommentare

Die Einführung der Unisex-Tarife in der privaten Krankenversicherung (PKV) kann mittlerweile als großer Erfolg gewertet werden. Das zeigt sich unter anderem daran, dass rund zwei Drittel der Tarife den strengen Kriterien des Analyseunternehmens Morgen & Morgen standhalten.

Im M&M Rating erreichen 318 der 879 untersuchten Unisex-Tarife in der PKV die Bestnote von fünf Sternen, womit schon einmal 36 Prozent abgedeckt sind. Weitere 282 Tarife erhalten vier Sterne, was noch einmal 32 Prozent entspricht. Ein „befriedigend“ mit drei Sternen wurde bei 217 Tarifen vergeben.

Mit anderen Worten fallen lediglich 64 von 879 Tarifen mit Bewertungen von zwei oder einem Stern „durch“, was ein überaus positives Ergebnis bedeutet. Auch die Tarife der HALLESCHE erhielten oftmals die Bestnote und landeten durchweg „über dem Strich“ und damit im grünen Bereich.

Im Schnitt lag die Anpassung der Tarife bei 1,44 Prozent. Dieser Wert ist erfreulich aber auch nicht verwunderlich, da die Kalkulation der neuen Unisex-Tarife erst sechs Jahre zurückliegt und damit noch mit aktuellen Werten gearbeitet wird. Im Jahr 2012 wurde hingegen ein Anpassungsniveau von durchschnittlich fünf Prozent zugrunde gelegt.

Als Preistreiber gelten insbesondere neue Technologie und Innovationen in der Medizin sowie die stetig steigende Lebenserwartung, die naturgemäß mit höheren Ausgaben für die Gesundheit einhergeht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.