Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Rating: Höchstnote nur noch für sieben Lebensversicherungen

| Keine Kommentare

Da waren es nur noch sieben. Die Ratings der Lebensversicherer beim Analysehaus Morgen & Morgen sind gehörig in den Keller gegangen. Unter 69 Unternehmen konnten sich nur noch sieben die Höchstnote sichern, sechs Anbieter schnitten nur mit einem „sehr schwach“ ab.

Detaillierte Informationen finden sich im Versicherungsjournal, wo natürlich auch „Roß und Reiter“ genannt werden. Überdurchschnittlich kamen in diesem Jahr 24 Anbieter weg, unterdurchschnittlich 25. Zu den Siegern gehört unter anderem die Alte Leipziger Lebensversicherung, die damit die überzeugenden Ergebnisse aus anderen Tests eindrucksvoll bestätigt. Der Fairness halber seien aber auch Allianz, Debeka, Europa sowie Interrisk, R+V und Stuttgarter genannt.

Die Spitzengruppe bekam ein „ausgezeichnet“ und damit fünf Sterne, während Huk-Coburg, LVM, R+V sowie WGV nur vier Sterne und damit ein „sehr gut“ einheimsten. Am unteren Ende des Feldes liegen einige bekannte Unternehmen. Zu nennen sind die Generali, die Gothaer, der Münchner Verein sowie die Rheinland Lebensversicherung. Ebenfalls „sehr schwach“ sind die Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg und die VPV.

Für die Bewertung wurden neun Kriterien herangezogen. Unter anderem fielen die Nettoverzinsung, die Abschlusskosten sowie die Verwaltungskosten ins Gewicht. Ebenfalls relevant sind RfB- Überschuss- und Wachstumsquote sowie die Storno kapitalbildende Tarife, die modifizierte Eigenmittelquote sowie die Bewertungsreserven.

Wer es ganz genau wissen möchte, der findet auf der Webseite des Analysehauses jede Menge Details und einen Download-Link.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.