Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Private Altersvorsorge: Skandal um schlechte Beratung

| Keine Kommentare

Traue! Schaue wem? Dieses geflügelte Wort des Dichters Hoffmann von Fallersleben ließe sich getrost auch auf die Vermittlung privater Altersvorsorge und Riester-Produkte beziehen. Der Spiegel berichtet über zahlreiche Fälle von Falschberatungen.

In absoluten Zahlen ausgedrückt, gehen den Deutschen durch fehlerhafte Kapital-Lebensversicherungen oder private Rentenversicherungen (Riester) satte 17 Milliarden Euro verloren. In meinen Augen eine latent fiktive Zahl, denn schließlich ließe sich fragen, worin die Falschberatung bestand und was die Alternative gewesen wäre.

Nichtsdestotrotz ergab ein Gutachten des Bamberger Finanzwissenschaftlers Andreas Oehler, das von der Grünen-Bundestagfraktion in Auftrag gegeben, das jährlich 16 Milliarden Euro durch vorzeitige Kündigungen verloren gehen. Die Stornierungen werden von Oehler auf unvollständige oder irreführende Versicherungsberatung zurückgeführt.

Werden die Fehlberatungen durch Banken oder Versicherungen zusammenaddiert, so ergibt sich sogar ein Schaden in Höhe von 50 Milliarden Euro. Und das jedes Jahr. Angesichts der Fülle von mehr als 5.000 Riester-Produkten auf dem Markt, nimmt diese hohe Zahl nicht wunder. Dennoch sollte man sich nicht zu einer Pauschalverurteilung der Versicherungsberater hinreißen lassen.

Interessant wäre in diesem Kontext auch die Zahl derjenigen, die durch gute Riester-Verträge und gute Versicherungsberater eine ordentliche Zusatzrente erhalten. Denn: schwarze Schafe gibt es nun einmal in jeder Branche und wer im Vorfeld die Konditionen der einzelnen Anbieter vergleicht, minimiert das Risiko eines Fehlschlags. Zudem wird ein mündiger Bürger schnell erkennen, welcher Berater seriös ist und welcher nicht ….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.