Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Plant nun die CDU eine Reform der PKV?

| Keine Kommentare

Während des Bundestagswahlkampfs standen eher die Oppositionsparteien für Reformen bzw. für eine Abschaffung der PKV. Die CDU hielt sich in diesem Bereich bedeckt und konnte sich letztlich mehr als 40 Prozent der Stimmen sichern.

Und jetzt? Im Zuge der Koalitionsverhandlungen könnte es doch noch zu Zugeständnissen kommen. Entsprechendes berichtet das Handelsblatt und spricht in diesem Kontext von Erleichterungen bei einem Wechsel des Versicherers. In erster Linie geht es dabei um eine Mitnahme der Altersrückstellungen, die fortan möglich sein könnte.

Seitens des CDU-Gesundheitsexperten Jens Spahn wurden hierzu keinerlei Dementis aber auch keine Bestätigung abgegeben. Zum aktuellen Zeitpunkt können Altersrückstellungen bei einem Wechsel nur dann mitgenommen werden, wenn es sich um einen Neuabschluss nach dem Jahr 2009 handelt. Nun munkelt man aber darüber, dass ein PKV -übergreifender Pool geschaffen werden könnte, in dem sich bei einem Wechsel lediglich die Zugriffsrecht ändern würden.

Im Rahmen des Wahlprogramms der CDU wurden zu diesem Thema keinerlei verbindliche Aussagen getroffen. Entsprechend besteht nun eine Menge an Freiraum, um Reformen in Gang zu bringen und ggf. einen Schritt auf einen möglichen Koalitionspartner zuzugehen. Reformen werden übrigens auch vom PKV -Verband gefordert, weswegen ggf. ja auch ein großer Konsens erzielt wird.

Für die Versicherten und für die Branche wäre eine einvernehmliche und vor allem eine langfristige Lösung nach den Kontroversen des Wahlkampfs mehr als wünschenswert.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.