Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV wehrt sich gegen §204-Missbrauch

| Keine Kommentare

Das neue Jahr beschert uns gleich zu Beginn einen neuen Begriff. Mit §204-Piraten sind windige Versicherungsberater gemeint, die Möglichkeiten für Tarifwechsel erläutern und sich hierfür ein Vielfaches der ersparten Summe an Honoraren sichern.

Verwendet wird der Begriff unter anderem von Procontra-Online, wo auch gleich die Reaktion der Privaten Krankenversicherungen (PKV) präsentiert wird. Diese gehen bereits ab einem Versichertenalter von 55 Jahren in die Beratung und offerieren Tarifalternativen, die noch dazu von unabhängigen Wirtschaftsprüfern für gut befunden werden müssen.

Mit diesem Schritt gehen die einzelnen PKV -Anbieter sogar noch weiter, als es die gesetzlichen Vorgaben verlangen. Im Rahmen der PKV-Wechselleitlinien ist ein Alter von 60 Jahren für die erneute Tarifberatung vorgesehen, was jedoch oftmals von den „§204-Piraten“ ausgenutzt wurde.

Zur Befolgung der Tarifwechsel-Leitlinien haben sich bislang 80 Prozent der Anbieter verpflichtet und dank der Zusagen zweier weiterer Unternehmen wird die Zahl schon bald bei 85 Prozent liegen. Von 42 Unternehmen im PKV -Verband nehmen derzeit 25 teil.

Interessant ist nun die Frage, ob die frühzeitige Beratung durch die Versicherer zu einer Verdrängung der Makler aus dem Markt führt. Vor allem durch den Verweis auf objektive Kriterien und das Arbeiten mit unabhängigen Wirtschaftsprüfern schaffen die Unternehmen eine interessante Alternative. Kritiker bemängeln jedoch, dass der Schritt deutlich zu spät kommt.

Für Versicherungsmakler besteht die Chance einer noch engeren Kundenbindung, wenn gut und seriös beraten wird. Zu diesem Zweck existieren schon jetzt Weiterbildungsseminare, in denen Vor- und Nachteile gewechselter Tarife vermittelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.