Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV: Weg zurück in die gesetzlichen Krankenkassen über Brückenteilzeit?

| Keine Kommentare

Viel ist in der Vergangenheit über die vermeintliche Unmöglichkeit eines Wechsels aus der PKV in die gesetzliche Krankenversicherung geschrieben worden. Mit Brückenteilzeit steht offensichtlich eine Möglichkeit im Raum, wieder in die Krankenkasse zu gelangen. Ob es hierfür tatsächlich triftige Gründe gibt, sei dahingestellt.

Das Nachrichtenmagazin Focus präsentiert in diesem Kontext einen Familienvater, der als gut verdienender Single in die PKV gewechselt war und nun vor der Familiengründung zurückwechseln möchte. Ein konkretes Rechenbeispiel wird dabei nicht präsentiert, sodass erst einmal im Raum steht, dass die PKV nur für Singles geeignet ist, was ganz gewiss nicht zutrifft.

Mit Brückenteilzeit kann das reguläre Jahres-Brutto-Gehalt so weit reduziert werden, dass man unter die Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) fällt. Die Folge ist das Fallen unter die Sozialversicherungspflicht und somit auch die Verpflichtung, in die Krankenkasse zu wechseln. Es existiert zudem die Lohngrenze in Höhe von 54.450 Euro brutto für PKV-Kunden ab 2002 bzw. 60.570 Euro für alle anderen Privatversicherten.

Der Verzicht auf Gehalt geht jedoch auch mit einem Verzicht auf Rentenansprüche einher. Hinzu kommt, dass die meisten Unternehmen keinen Rückweg in eine Vollzeitstelle mehr bieten. Dank Brückenteilzeit herrscht seit Anfang des Jahres die Möglichkeit gemäß §9a des Teilzeit- und Befristungsgesetzes wieder in die alte Stelle zurückzukehren.

Unabhängig von der Frage nach dem Sinn eines Verzichts auf  die meiste besseren Leistungen in der PKV müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden, die sowohl die Größe des Unternehmens als auch die Länge der Beschäftigung betreffen. Des Weiteren bestehen Kontingente, d.h. es darf nur ein bestimmter Anteil der Belegschaft die Teilzeit in Anspruch nehmen. Wie viele dies tatsächlich möchten, ist bislang nicht bekannt. Fakt ist allerdings, dass auch die Altersrückstellungen wegfallen …

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.