Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV: was leisten EWR-Versicherungen?

| Keine Kommentare

Die Frage nach der Leistungsfähigkeit europäischer PKV -Anbieter wurde hier im Rundumversicherungsblog bereits vor rund drei Jahren gestellt, bleibt jedoch aktuell. Zwischenzeitlich hat sogar die BaFin eine Warnung ausgegeben und doch bleiben die Policen auf dem deutschen Markt vertreten.

Doch was versteckt sich hinter den so genannten EWR Versicherungen? Und existieren vielleicht Konstellationen, in denen sie sich als gute Alternative erweisen? Einige Anhaltspunkte liefert der Versicherungsbote, der mit einer Bestandsaufnahme aufwartet.

Vorweg gesprochen, wäre ein Verbot der EWR-Versicherer nach europäischem Recht kaum durchzusetzen. Das sieht auch die BaFin mittlerweile so und erkennt damit an, dass die Pflicht zur Krankenversicherung gemäß § 193 Abs. 3 VVG erfüllt wird. Damit einhergehend müssen einheimische PKV -Versicherer ihre Kunden aus den Verträgen entlassen, sofern diese ins Ausland wechseln möchten.

Dieses Bild hat sich allerdings in der jüngeren Vergangenheit gewandelt. Im BaFin Journal von Juli 2015 wird explizit vor dem Abschluss einer EWR-Police gewarnt und vor allem der Anschluss der Pflegeversicherung scheint Probleme zu bereiten.

Die Kritikpunkte umfassen unter anderem den Gerichtsstand, was jedoch angesichts der europaweit einheitlichen Gesetzgebung nur bedingt einleuchtet. Ein weiterer Aspekt liegt in der Deckelung der Versicherungsleistung, die pro Kalenderjahr teilweise bei zwei oder drei Millionen Euro liegt oder einem Selbstbehalt von bis zu 5.000 Euro jährlich.

In den meisten Fällen eignen sich die europäischen Policen auch nach Ansicht des Versicherungsboten nicht – es können jedoch Ausnahmefälle existieren. Interessant wird es dann, wenn eine Nicht-Versicherung in der GKV besteht und eine klare Zuordnung zur PKV vorliegt, wenn es sich um eine Zusatzversicherung zur GKV in anderen Ländern handelt oder wenn sich Impatriats ohne Zugangsrecht zur GKV  versichern möchten. Auch bei weltweiten Aufenthalten können die Versicherungen gute Dienste leisten – zumindest im Vergleich mit dem Basistarif der PKV.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.