Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV vor erheblichen Prämienerhöhungen?

| Keine Kommentare

Steht Versicherten in der Privaten Krankenversicherung  ein „historischer Prämienschock“ ins Haus? Die Formulierung findet sich in der „Welt“ und lässt sich – wie so oft – als stellvertretend für die wieder einmal höchst aufgeregte Berichterstattung zum Thema PKV lesen.

Offensichtlich wird Anfang November eine deutliche Beitragserhöhung bei den einzelnen PKV durchgeführt. Mancherorts wird von einem durchschnittlichen Beitragsplus in Höhe von elf Prozent berichtet, wenngleich die einzelnen Versicherer noch gar nicht mit konkreten Zahlen aufgewartet haben.

Selbst Volker Leienbach, Vorstand des Verbandes der Privaten Krankenversicherung erwähnt die „ungewöhnlichen Beitragserhöhung in vielen Tarifen„, doch die befürchteten 50 Euro Mehrkosten im Monat werden an dieser Stelle nicht erwähnt. Fakt ist, dass sowohl der medizinische Fortschritt als auch das anhaltend niedrige Zinsniveau die Prämien nach oben treiben, was jedoch auch auf die gesetzlichen Krankenkassen zutrifft.

Fakt ist aber auch, dass sich die konkreten Auswirkungen  nicht berechnen lassen und stets die Möglichkeit eines Wechsels in den Basistarif existiert.

Prognosen sehen die PKV indes vor großen Problemen, da nur wenig junge Versicherte nachrücken. Entsprechend könnten die Kosten im Alter ansteigen und zu weiteren Beitragserhöhungen führen. Bislang ist es allerdings so, dass die PKV bei gleichbleibenden Leistungen in den letzten Jahren keine höheren Preissprünge als die gesetzlichen Kassen zu verzeichnen hat.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.