Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV: Verdi soll Gutachten veröffentlichen

| Keine Kommentare

Fallen durch die Einführung der Bürgerversicherung 100.000 Arbeitsplätze weg? Ich hatte erst vor drei Tagen über das „durchgesickerte“ Gutachten der Gewerkschaft Verdi berichtet.

Nun ist ein Streit über dessen vollständige Veröffentlichung entbrannt. Wie Procontra-Online berichtet, fordert der Verband der Privaten Krankenversicherer (PKV-Verband) die Publikmachung des Gutachtens. Nur dann könnten sich auch die Arbeitnehmer ein Bild über die Folgen der politischen Forderungen von SPD, Grünen und Linken machen.

Fakt ist, dass das Gutachten letztlich im Auftrag der Mitglieder erstellt und auch von diesen bezahlt wurde. Entsprechend ließe sich durchaus im Sinne des PKV -Verbands argumentieren. Laut Verdi handelt es sich bei dem brisanten Gutachtens nur um einen ersten Entwurf, der nicht veröffentlicht werden soll. Zudem habe der Gutachter seine Aufgaben der Ermittlung verschiedener Szenarien zur Sicherung der Beschäftigung nicht erfüllt.

Aufhorchen lässt das Gutachten dennoch, denn so ganz aus dem Nichts gegriffen scheint die Zahl von 100.000 vernichteten Arbeitsplätzen nicht zu sein. Auch von anderer Stelle hagelt es Kritik an der Bürgerversicherung, die schließlich auch eine bislang funktionierende Branche zerstören würde.

Bedenkt man, dass die Privaten Krankenversicherungen (PKV) allein 170 Milliarden Euro allein für die Altersrückstellungen reserviert haben, macht die entschiedene Ablehnung des aktuellen Modells – ganz laienhaft gesehen – nur wenig Sinn. Bemerkenswert ist in diesem Kontext auch, dass Beamte und Pensionäre schon 42 Prozent der privat Versicherten bilden und der angestellten Anteil gerade einmal bei 11,6 Prozent liegt. Nicht unbedingt Argumente zugunsten der Bürgerversicherung….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.