Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV- Verband investiert in Start-Ups

| Keine Kommentare

Der Verband der Privaten Krankenversicherungen (PKV-Verband) möchte fortan deutlich mehr digitale Innovationen im Bereich Gesundheitsversorgung etablieren. Zu diesem Zweck wurde der Venture-Capital-Fonds heal capital aufgelegt und soll ein Volumen von 100 Millionen Euro erhalten.

Wie es bei Goingpublic heißt, stehen sowohl digitale Gesundheitsanwendungen als auch Start-Ups aus den Bereichen Telemedizin und der Prävention sowie digitalen Aspekten der Pflege im Mittelpunkt. Gemeinsam mit dem PKV-Verband beteiligen sich bereits die Berliner Digital-Health-Investoren Heartbeat Labs und Flying Health.Für den PKV-Verband ist der Fonds „ein weiterer Beleg, dass die Private Krankenversicherung als Motor für Innovationen im deutschen Gesundheitssystem wirkt„, wie es der Vorsitzende Ralf Kantak formuliert. Das Ziel ist dabei eine noch bessere Gesundheitsversorgung in Deutschland, wobei die Digitalisierung einen maßgeblichen Anteil haben dürfte.

Von Seiten des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU) wurde bereits der „Segen“ für das Projekt erteilt bzw. die Bemühungen gelobt. Die Idee, dass die enormen Rücklagen der PKV auch „arbeiten“ und mit Start-Ups die gesamte gesundheitliche Landschaft nach vorne bringen, sorgt naturgemäß für großen Anklang im Gesundheitsministerium. Mit dem Engagement schärft der PKV-Verband nicht nur sein Profil als innovativer Taktgeber der Branche, sondern leistet auch einen wertvollen Beitrag für die Digitalbranche. Es zeigt sich, dass Innovationen auf fruchtbaren Boden fallen und das kreative Denken mit Gründerzuschüssen und Beteiligungen von VCs belohnt werden kann und ausreichend finanzielle Mittel vorhanden sind.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.