Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV: Unternehmen bleiben wirtschaftlich stabil

| Keine Kommentare

Die Private Krankenversicherung (PKV) hat sich allen Unkenrufen zum Trotz auch im vergangenen Jahr als stabil erwiesen. Zwar blieb größeres Wachstum aus, doch ist sowohl bei den Sicherheitpolstern als auch in der Kostensituation Positives zu vermelden.

Die Zahlen stammen von Morgen & Morgen, die dem Markt insgesamt ein „robustes und stabiles“ Erscheinungsbild attestierte. Untersucht wurden die Kennzahlen der letzten fünf Jahre, bei denen lediglich die Nettoverzinsung und die Quoten für die Bewertungsreserven etwas nachließen. Die Werte sind laut Asscompact aber immer noch zufriedenstellend.

Als sehr positive wurde hingegen das Kostenbewusstsein eingeschätzt. Mit anderen Worten haben die PKV ihre Ausgaben in den meisten Fällen gesenkt und erreichen somit nachwievor positive Ergebnisse. Selbiges gilt auch für die Absicherung wie die Rückstellungen für die Beitragsrückerstattung. Diese Zahl ist deshalb wichtig, weil so Beitragserhöhungen vermieden werden können.

Auch gestiegen sind die so genannte RfB-Quote und der RfB-Zuführungsquote (RFB=Rückstellung für Beitragsrückerstattung) und auch die Eigenkapitalquote hat sich erhöht. Letzteres ist aber in erster Linie der Solvency-Vereinbarung geschuldet, die höhere Quoten verbindlich vorschreibt.

Jetzt fehlt nur noch das Wachstum, das zugegebenermaßen ausgeblieben ist. Das Geschäft mit den Zusatzversicherungen entwickelt sich zwar weiterhin positiv, doch musste die PKV bei den Vollversicherten leichte Abstriche hinnehmen. Sollte auch auf diesem Feld wieder Gutes vermeldet werden, lässt sich allerdings von einem glanzvollen Ergebnis sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.