Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV -Tarife im Test: Hallesche überzeugt auf ganzer Linie

| 1 Kommentar

Wie sich die Situationen doch gleichen. Nahezu immer, wenn im Bereich der Privaten Krankenversicherung (PKV) getestet wird, landen die Tarife der Hallesche auf den vorderen Plätze. Aktuell ist dies bei der Wirtschaftswoche der Fall, die gemeinsam mit der Softfair Analyse GmbH gleich 670 Tarifkombinationen unter die Lupe genommen hat.

Dokumentiert werden die Testergebnisse unter anderem im Versicherungsjournal, wonach die Hallesche bei den 50-jährigen Versicherungsnehmern den ersten Platz belegt. Ausgezeichnet wurde die Kombination „NK.1“, „URZ.“, „KT.43“ , und „PVN“ mit einer Selbstbeteiligung in Höhe von 1.200 Euro, wofür eine monatliche Prämie in Höhe von 416,08 Euro fällig wird.

Ebenfalls eine überzeugende Vorstellung konnte die Hallesche PKV bei den 30-Jährigen abliefern, wobei hier die Axa die Nase vorn hatte. Bei der Halleschen erweist sich die Kombination NK.Bonus“, „URZ.“, „KT.43“ und „PVN“ ohne Selbstbehalt zu einem Preis in Höhe von 274,97 Euro als drittbeste Alternative. Schaut man jedoch genauer hin, so offenbart sich, dass die Axa, die hier noch glänzt, bei den 50-Jährigen auf einmal nur noch Rang 17 erreicht, während die Hallesche hier sogar die Nummer eins ist. Mit anderen Worten: wer stabile Beiträge wünscht, ist bei der Hallesche bestens aufgehoben.

Bei der Untersuchung wurden lediglich Tarife untersucht, die ohne erneute Gesundheitsprüfung einen Wechsel in einen höherwertigen Tarif zulassen. Zudem wurden die Leistungen mit 70 Prozent, die Beiträge mit 30 Prozent in die Wertung genommen.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Wann sich eine Rentenversicherung lohnt - Philipp Pistis

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.