Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV-Pflegestiftung fördert Schattentage-Methode

| Keine Kommentare

Schattentage: so lautet die Bezeichnung für einen Perspektivwechsel im Pflegebereich. Dahinter steht eine Methode, die es Pflegepersonal ermöglicht, in die Rolle der Pflegebedürftigen zu schlüpfen oder diese einen Tag lang durch den Alltag zu begleiten.

Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP), eine Stiftung, die 2009 vom PKV – Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.  ins Leben gerufen wurde, fördert die Schattentage und hat hierzu nun eine neue, 52-seitige Broschüre herausgebracht.

Erklärtes Ziel ist dabei, die Bekanntheit der Methode zu steigern, was angesichts von lediglich 29 Prozent der Pflege-Entscheider, die schon einmal davon gehört haben, dringend Not tut. Im Rahmen der Broschüre werden unter anderem das Vorgehen aber auch konkrete Beispiele und Umsetzungshilfen in Form von Checklisten und Auswertungsbögen gegeben.

Seitens des ZQP heißt es hierzu: „Eine bedürfnisorientierte Pflege setzt voraus, dass die Pflegenden die Sichtweisen und Erwartungen der Pflegebedürftigen bestmöglich verstehen.“, wozu die Schattentage bestens geeignet sind.

Die Umsetzung und die Integration in den Alltag oder in die Ausbildung liegt aber letztlich bei den Pflegekräften und deren Arbeitgebern. Es steht hier zu hoffen, dass die neue Broschüre im Interesse der Pflegebedürtigen auf große Resonanz stößt und zumindest teilweise umgesetzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.