Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV nimmt wieder an der Gematik teil

| Keine Kommentare

Die Privaten Krankenversicherungen (PKV) nehmen wieder an der Gematik teil. Die Rede ist von einer Gesellschaft, die aus den gesetzlichen Krankenkassen und mehrheitlich dem Bundesgesundheitsministerium besteht. Das Ziel ist die Digitalisierung des Gesundheitsbereichs, der gerade im Hinblick auf die Corona-Krise eine wichtige Rolle spielen kann.

Die Deutsche Apotheker Zeitung schreibt darüber, dass der Verband der Privaten Krankenversicherungen nunmehr 2,45 Prozentpunkte der Anteile der GKV hält und somit auch an der neu zu schaffenden einheitlichen digitalen Infrastruktur im Gesundheitswesen teilhat.Die Einigkeit zwischen GKV und PKV mündete sogar in eine gemeinsame Presseerklärung, wobei mit der Kassenärzlichen Bundesvereinigung, der Deutschen Krankenhausgesellschaft sowie der Bundesärztekammer, dem Deutschen Apothekenverband und einigen anderen Akteure in der Gesundheitspolitik noch viele weitere Beteiligte mit mehr Anteilen existieren.

Vereinbart wurde eine faire Partnerschaft und Kostenbeteiligung beim Aufbau einer funktionierenden Telematikinfrastruktur (TI). Bedenkt man, dass seitens des Bundesgesundheitsministeriums mit dem Digitale-Versorgung-Gesetz und dem Patientendaten-Schutzgesetz (letzteres befindet sich noch im parlamentarischen Verfahren) gemeinsam mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz gleich drei Mal neue Rahmenbedingungen für eine fortschreitende Digitalisierung geschaffen wurden, ist die Mitwirkung der PKV nur zu begrüßen.

Ein Termin für die flächendeckende Einführung der elektronischen Patientenakte steht noch nicht fest. Aktuell ist aber schon geplant, dass ab 2022 auch der Impfausweis, der Mutterpass sowie das gelbe Untersuchungsheft für Kinder und das Bonusheft für Zahnarztbesuche digitalisiert werden sollen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.