Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV: neue Form der digitalen Abrechnung im Test

| Keine Kommentare

Sieht so die Zukunft der Abrechnung in der Privaten Krankenversicherung (PKV) aus? Die AXA arbeitet derzeit mit dem Softwarekonzern CompuGroup Medical (CGM) an einem Online-Portal mit dem Titel „Meine Gesundheit“. Hier sollen Rechnung direkt einsehbar sein und an die Versicherung gesendet werden können.

Wie es bei Apotheke Adhoc heißt, sollen mit der fortschreitenden Digitalisierung der Rechnungen die Prozesse vereinfacht werden. Erstmals in Deutschland würde auf diese Weise das Rechnungsmanagement im PKV -Bereich komplett papierlos ablaufen.

Selbstverständlich steht es den Ärzten (noch) frei, an dem Verfahren teilzunehmen. Kosten sollen nicht entstehen. Inwieweit das Bedienen eines Online-Portals einen Mehrwert gegenüber dem einfachen Ausdrucken und Versenden der Rechnungen bedeutet, müssen dann die Mediziner entscheiden.

Neben der Einsicht und dem Versenden der Rechnungen an die Versicherung, dürfen sich sich PKV -Kunden auch auf eine Online-Arztsuche und die Möglichkeit einer Terminvereinbarung via Internet freuen. Auch hierzu ist zu sagen, dass die entsprechenden Services bereits auf den Webseiten zahlreicher Arztpraxen existieren.

In den nächsten Wochen und Monaten beginnt der Probebetrieb mit einigen ausgewählten Versicherten und Ärzten. Sobald dann die Funktionalität überprüft und Fehler ausgemerzt sind, geht das Portal ab Mitte 2016 in den regulären Betrieb.

Interessant ist die Frage, ob auch andere PKV -Anbieter integriert werden. Zwar existieren bereits Unternehmen, die ein vergleichbares System mit den Apotheken etabliert haben, doch befinden sich entsprechende Projekte auch in diesem Bereich noch in den Kinderschuhen.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.