Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV, Krankenkasse und die Alternativen

| Keine Kommentare

PKV oder Krankenkasse? Auf diese beiden Alternativen verengt sich derzeit jede Diskussion – auch im Kontext der möglichen Einführung einer Bürgerversicherung. Tatsächlich ist es jedoch so, dass mit Solidargemeinschaften auch komplett andere Modelle existieren.

Die Ärztezeitung dokumentiert derzeit eine Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht (BVerG) in Karlsruhe. Konkret geht es dabei um die Samarita Solidargemeinschaft, die als eingetragener Verein für die Krankenversicherung ihre Mitglieder sorgt. Die Abrechnung mit den Ärzten erfolgt – analog zur PKV – nach GOÄ. Hilfsmittel, Psychotherapie und Therapien sind mit einem Eigenanteil in Höhe von 20 Prozent versehen.Folgt man dem Dachverband der Solidargemeinschaften, so haben sich derzeit 20.000 Menschen für diesen Weg entschlossen.

Im Rahmen der derzeitigen Klage geht es um eine 59-jährige Frau, die als Selbstständige ihre freiwillige gesetzliche Versicherung kündigen und der Samarita beitreten wollte. Die Krankenkasse akzeptierte die Kündigung nicht, da die Samarita keinen Rechtsanspruch auf Leistungen einräume.

Sowohl das Sozialgericht als auch das Landessozialgericht (LSG) in München gaben der Krankenkasse Recht, während das Bundessozialgericht in Kassel eine Revision als unzureichend begründet und daher unzulässig ablehnte. Ein Termin für die Verfassungsbeschwerde steht noch nicht fest.

Die Frage ist aber durchaus relevant für das Fortbestehen der Solidargemeinschaften.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.