Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV: Diskussion um verbilligte Partei-Tarife

| Keine Kommentare

Normalerweise bemisst sich der Beitrag in der Privaten Krankenversicherung (PKV) nach dem Alter und dem Gesundheitszustand eines Versicherten. In manchen Fällen spielt offensichtlich auch das Parteibuch eine Rolle. Ein Skandal? Das vielleicht nicht. Aber sicher ein Anlass zur Verwunderung.

Besondere PKV -Tarife für CDU

Über die besonderen Parteitarife der PKV berichtet unter anderem das Manager-Magazin. Vorausgegangen war die scharfe Kritik der SPD an Rabatten für CDU-Mitglieder. Konkret hatte die Axa der CDU Gruppenrabatte für die Private Krankenversicherung eingeräumt, die immerhin bei fünf Prozent lagen. Darüberhinaus beinhaltete der angebotene Gruppentarif eine Aufnahmemöglichkeit für schwerkranke Parteimitglieder. Seitens der Axa wurde in diesem Kontext bei Procontra-Online auf die Rechtmäßigkeit und Üblichkeit solcher Tarife hingewiesen. Der Vertrag für die PKV besteht seit 1999 und und im Jahr 2012 hatten sich 243 Parteimitglieder für einen Vertrag mit der Axa PKV entschieden. Seitens des PKV-Verbands wurde die Regelung als unproblematisch eingestuft, schließlich sind Gruppentarife gang und gäbe und haben in diesem Fall nichts mit verdeckter Einflussnahme zu tun.

SPD und FDP erhalten ebenfalls Sonderkonditionen

Interessant ist, dass auch die schärfsten Kritiker aus der SPD besondere Konditionen erhalten haben. Hier war es die mittlerweile von der DKV übernommene Victoria, die sowohl bessere PKV- als auch besondere Lebens- und Private Rentenversicherungen anbot. Auch die FDP kooperiert in diesem Bereich mit der DKV, die Sonderkonditionen enden jedoch nach Angaben der Partei am Ende des Jahres.

Was soll man von dieser Praxis halten? Bei Unternehmen oder Berufsverbänden sind Gruppentarife vielfach anzutreffen. Bei Parteien bleibt jedoch das sprichwörtliche „Gschmäckle“. Ob die jetzige Kritik allerdings zu einem Umdenken führt, steht auf einem anderen Blatt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.