Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV -Debatte: klare Worte beim Ärztetag

| Keine Kommentare

Im Rahmen des Ärztetags ist es zu einem klaren und fast kollektiven Bekenntnis zugunsten der Privaten Krankenversicherung (PKV) gekommen. Mediziner warnten in diesem Kontext sogar vor dem Ende der freien Medizin, sollten die Pläne von Rot-Grün durchgesetzt werden.

Im Spiegel ist von einem „demonstrativen Schulterschluss“ zwischen den Medizinern und den Regierungsparteien die Rede. Entsprechend wandte sich auch Ärztepräsidente Montgomery gegen die „Staatsmedizin und Einheitsversicherung“.

Auf dem 116. Deutschen Ärztetag in Hannover bekannte auch Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) Farbe und setzte sich für einen Ausbau der Zusatzbeiträge ein. Die CDU pflichtete ihm bei und nimmt damit einen Teil ihre Wahlkampfprogramms vorweg. Entsprechend entsteht bald ein freier Wettbewerb zwischen den gesetzlichen Krankenversicherungen und der PKV und auch die Versicherten der Gesetzlichen erhalten etwas mehr Transparenz.

Seitens der gesetzlichen Techniker Krankenkasse (TK) wurde noch einmal gegen die PKV polemisiert. So äußerte deren Chef Jens Baar die Auffassung, dass die PKV „nicht künstlich am Leben erhalten werden müsse“. Dass mit einer Reformierung aber nicht gleichzeitig eine Abschaffung einhergeht, wurde vom Bundesgesundheitsminister deutlich gemacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.