Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV bleibt auch bei Erhalt von Hartz IV erhalten

| Keine Kommentare

Wer Leistungen im Kontext von Hartz IV empfängt, kann auch weiterhin Mitglied in einer Privaten Krankenversicherung (PKV) bleiben. Anders formuliert, ist eine Rückkehr bzw. ein Wechsle in die gesetzliche Krankenversicherung, verwehrt.

Wie es bei Hartz IV.org heißt, steht Empfängern von Sozialleistungen der Basistarif der PKV offen, der sich in seinen Leistungen an denen der gesetzlichen Krankenversicherung orientiert. Voraussetzung für den Verbleib in der PKV ist allerdings die Befreiung von der Versicherungpflicht gemäß § 8 Absatz 1 Nr. 1a SGB V uns Abs. 2 SGB V.Vorgelegt werden muss die entsprechende Bescheinigung innerhalb von zwei Wochen ab Beginn der Leistungen. Eine weitere Voraussetzung ist eine vorherige private Krankenversicherung und ein fehlender gesetzlicher Versicherungsschutz für die letzten fünf Jahre.

Über die Fortzahlung der Beiträge der PKV ist ein Urteil des Bundessozialgerichts vom 18.01.2011, Az: B 4 AS 108/10 R maßgeblich.

Ein kleiner Haken liegt in einer zuvor vereinbarten Eigenbeteiligung. Diese werden im Rahmen einer Grundsicherung bzw. Hartz IV nicht übernommen und müssen weiterhin aus eigener Tasche gezahlt werden. Ist dies nicht möglich, so greift wieder der Basistarif. Das entsprechend Urteil stammt vom Sozialgericht Karlsruhe mit Datum vom 16. Februar 2016 (AZ: S 12 AS 715/15).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.