Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV: Beratung muss auch über Nachteile aufklären

| Keine Kommentare

Man kann zur Privaten Krankenversicherung (PKV) stehen wie man möchte — Fakt ist, dass sowohl Vor- als auch Nachteile existieren, die nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Hamm (Az.: I-20 U 116/13) auch umfassende dokumentiert werden müssen. Mit anderen Worten reicht eine Empfehlung zugunsten der PKV nicht mehr aus.

Wie es beim Versicherungsbote heißt, kann eine lückenhafte Beratung zur Umkehr der Beweislast und zu Schadensersatzansprüchen führen. Anders ausgedrückt müssen auch die eventuell steigenden Beiträge im Alter im Rahmen der Beratung erwähnt werden.

Im konkreten Fall hatte ein 56-Jähriger bei seiner Sparkasse Interesse an einer Privaten Krankenzusatzversicherung bekundet. Die Beraterin empfahl kurzerhand den Wechsel in die Vollversicherung. Da der Mann als Freiberufler lediglich über geringe Rentenansprüche verfügte und zudem nicht mehr in die gesetzliche Krankenkasse zurückwechseln konnte, geriet er in die Schuldenfalle.

Seitens der Bankberaterin wurde der PKV -Kunde im Vorfeld nicht über die steigenden Versicherungsbeiträge aufgeklärt. Zudem wusste er nicht, dass in der PKV unabhängig vom Einkommen berechnet wird, während lediglich die gesetzlichen Krankenkassen einen prozentualen Anteil an den Einkünften als Versicherungsbeitrag festlegen.

Nach dem Urteil des OLG Hamm muss der Kläger nun in gemeinsamer Anstrengung von PKV und Sparkasse so gestellt werden, als wäre er in der gesetzlichen Krankenkasse geblieben. Insbesondere, wenn die Rentenzeit beginnt, müssen die Beiträge an den dann fließenden Einnahmen orientiert und vermutlich deutlich gesenkt werden.

Interessant an diesem Urteil ist auch, dass bereits seitens des Bundesgerichtshofs (BGH) Ende 2014 eine ähnliche Entscheidung erging (AZ III ZR 544/13) und eine fehlende Dokumentation der Beratung ebenfalls zur Beweislastumkehr geführt hat.

Wer direkt zu einem Versicherungsberater geht, kann dieses Problem vermeiden, denn hier ist eine kompetente, faire und vor allem vollständige Beratung garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.