Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV bald mit Katalog zu Mindestleistungen?

| Keine Kommentare

Gibt es bald verbindliche Mindestkriterien für die Leistungen einer PKV? Einer Meldung unter Versicherungsjournal.de zufolge, hat eine Arbeitsgruppe des PKV-Verbandes genau daran gearbeitet. Die neuen Mindestleistungen könnten mit den Unisex-Tarifen eingeführt werden.

Hintergrund waren Diskussionen der letzten Zeit. Manche Kritiker hatten exemplarisch einige Teilbereiche herausgepickt, in denen die PKV schlechtere Schadensregulierung anbietet als die gesetzlichen Krankenkassen.

Um das Risiko einer – zwischenzeitlich geforderten – gesetzlichen Regelung zu umgehen, wurden nun Mindestleistungumfänge präsentiert. Im Bereich der ambulanten Psychotherapie liest sich das beispielsweise so:

„Versicherte haben Anspruch auf Kostenerstattung für ambulante Psychotherapie (mindestens 50 Sitzungen pro Jahr) durch entsprechend qualifizierte Ärzte und psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten. Der Versicherer kann diesen von einer vorherigen schriftlichen Leistungszusage abhängig machen.“

Eine Eigenbeteiligung kann weiterhin vereinbart werden, würde jedoch die Gleichstellung mit der GKV aufweichen.

Im Bereich der Hilfsmittel hat die Arbeitsgruppe die folgende Formulierung herausgearbeitet:

„Versicherte haben Anspruch auf Kostenerstattung für Hilfsmittel in Standardausführung beziehungsweise einfacher Ausführung. Als Hilfsmittel gelten technische Mittel und Körperersatzstücke, die Behinderungen, Krankheits- oder Unfallfolgen mildern oder ausgleichen sowie lebenserhaltende Hilfsmittel. Hierzu zählen nicht Pflegehilfsmittel, deren Kosten die Pflegeversicherung zu erstatten hat.“

Mit anderen Worten könnte hier ein offener Katalog an die STelle der bislang geschlossenen Kataloge der einzelnen Versicherungsunternehmen treten.

Es handelt sich hier nur um zwei Beispiele. Seitens der PKV -Anbieter herrscht jedoch noch lange keine Einigung über die Einführung der verbindlichen Mindeststandards. Entsprechend dürfte eine 100-prozentige Umsetzung der Vorschläge schwer werden. Dennoch ist die Arbeitsgruppe ein Schritt in die richtige Richtung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.