Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV: auch für Kinder bestens geeignet

| Keine Kommentare

Die Frage, ob sich eine Private Krankenversicherung (PKV) auch für Familien mit Kindern lohnt, wird gerne kontrovers diskutiert. Neben jeder Menge Meinungen existieren jedoch auch Fakten, die es zu beachten gilt.

Nehmen wir beispielsweise die Übernahme der Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung oder auch physiotherapeutische Behandlungen. Beide werden von vielen gesetzlichen Krankenkassen nur zu einem kleinen Teil übernommen. In der PKV lassen sich Tarife direkt so „stricken“, dass Kinder komplett versorgt sind.

Ebenfalls profitieren Kinder davon, wenn sie bereits ab Geburt in der PKV sind. Sollte sich der Nachwuchs dann auch als Erwachsener für die PKV entscheiden, so fallen die Tarife merklich günstiger aus als bei einem gleichaltrigen Erwachsenen, der erstmals in die Private Krankenversicherung wechselt.

Hinzu kommt, dass bei Paaren, bei denen ein Elternteil gesetzlich, das andere privat versichert ist, stets die PKV gewählt werden muss. Das hat damit zu tun, dass sich die gesetzlichen Krankenkasse bei der Mitversicherung gerne querstellen und nur dann ihre Türen öffnen, wenn beide Ehepartner gesetzlich versichert sind. Alternativ steht jedoch auch eine freiwillige gesetzliche Versicherung im Raum, die sich jedoch meist nicht lohnt.

Steuerlich lassen sich die Beiträge für Kinder in der PKV problemlos absetzen und gelten – wie die GKV – als Basisversorgung, die im Rahmen der Sonderausgaben eingetragen werden.

Zuletzt ist zu beachten, dass auch für Kinder in der PKV ein Arbeitgeberzuschuss gemäß  §257 des Sozialgesetzbuches V fällig ist. Die Pflegeversicherung entfällt dabei, da Kinder naturgemäß kein eigenes Einkommen haben.

Wie bei allen Fragen rund um PKV und andere Versicherungen gilt aber auch hier, dass im Vorfeld genau verglichen und eine Beratung in Anspruch genommen werden sollte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.