Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV: Arztrechnungen künftig in digitaler Form?

| 1 Kommentar

Die Idee ist durchaus gut und könnte den Privaten Krankenversicherungen (PKV) einige Verwaltungskosten sparen. Angedacht ist, dass Arztrechnungen künftig auch digital eingereicht werden können.

Den Anfang macht in diesem Fall die Allianz, die eine eigene App namens „Allianz Rechnungen“ entwickelt hat. Das Praktische daran ist die Bedienung via Smartphone, bei der die bestehenden Arztrechnungen einfach abfotografiert werden.

Nach und nach entsteht so ein virtueller Ordner, in dem sämtliche Arztrechnungen einsehbar sind – sowohl für die Versicherten als auch für die zuständigen Sachbearbeiter. Die Ärzte Zeitung schreibt hierüber, dass durch einen direkten Link zum Internetportal der Allianz Versicherung jederzeit der Status der Bearbeitung eingesehen werden kann. Selbiges ist auch mit einem E-Mail- oder einem SMS-Service möglich und selbst Kunden, die normalerweise auf den Postweg setzen, werden nicht von der elektronischen Bearbeitung ausgenommen.

Die Idee der Allianz ist nicht ganz neu und wurde zuvor bereits von der Hanse Merkur eingeführt. Bei den Apps beider PKV erhält man zu jeder eingereichten Rechnung eine Bestätigung und die Übertragung der Daten erfolgt natürlich verschlüsselt.

Sieht so die Zukunft der Rechnungsbearbeitung einer PKV aus? Vermutlich schon, denn die Kostenersparnis für die Versicherer könnte enorm sein. Zu bedenken ist in diesem Kontext, dass postalisch eingereichte Belege sonst innerhalb des Unternehmens digitalisiert werden müssen und diese Arbeit nun von den Versicherten übernommen wird.

Ob diese jedoch auch von der Bequemlichkeit profitieren, steht auf einem anderen Blatt.

 

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.