Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

PKV: Ärzte fordern neue Gebührenordnung

| Keine Kommentare

Dass Ärzte an Privatpatienten und Versicherten einer PKV deutlich mehr verdienen als an Kassenpatienten gilt als Allgemeinplatz. Nichts desto trotz fordert die Ärzteschaft erneut eine Überarbeitung der bestehenden Gebührenordnung für Ärzte und verhandelt in diesem Kontext bereits mit den privaten Krankenversicherern.

Das Ärzteblatt liefert einen Stand der Dinge und weist darauf hin, dass die letzte Novellierung vor 35 Jahren erfolgte. Offenbar ist man sich jedoch näher gekommen und so könnte bereits zu Beginn des Jahres 2020 eine „konsentierte Gebührenordnung“ vorgelegt werden.„Konsentiert“ bedeutet in diesem Fall, dass die Abstimmung sowohl mit Vertretern der privaten Krankenversicherungen als auch mit den ärztlichen Berufsverbänden sowie den medizinischen Fachgesellschaften erfolgt, was einen enormen Erfolg darstellen würde. Was fehlt ist allerdings die Bestätigung von Seiten der Politik, denn schließlich muss eine GOÄ im Rahmen einer Verordnung umgesetzt werden.

Das Problem besteht in der derzeitigen Regierungskoalition und – verkürzt dargestellt – in der mangelnden Einigkeit zwischen dem CDU-geführten Gesundheitsministerium unter Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und der SPD. Letztere möchte das duale System aus PKV und gesetzlichen Krankenkassen ohnehin abschaffen, sodass eine neue Gebührenordnung kaum befürwortet werden dürfte.

Man darf sehr gespannt sein, ob und wie sich dieser Stillstand auflösen lässt. Im Sinne der direkt Beteiligten aus dem Gesundheitssystem wäre eine Lösung aber sehr wünschenswert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.